impuls - Krankengymnastik

Kurzbeschreibung:

Krankengymnastik ist eine äußerst wichtige Behandlungsmöglichkeit in der Physiotherapie und findet bei fast allen Beeinträchtigungen des Stütz- und Bewegungsapparates Anwendung.

Durch eine Kombination aus aktiven Übungen und passiven Behandlungstechniken werden Funktionsstörungen des Körpers, Fehlentwicklungen und Fehlhaltungen vermieden, reduziert und beseitigt.

Diese Behandlung hat zum Ziel, Schmerzen zu beseitigen, physiologische Bewegungsabläufe wiederherzustellen, muskuläre Dysbalancen auszugleichen und ganz nebenbei wieder Spaß und Freude an Bewegung zu vermitteln.


Anwendung

findet die Krankengymnastik vor Allem im orthopädischen und chirurgischem Bereich.

Mögliche Indikationen sind unter Anderem:

  • Lumbalgien
  • Totalendoprothese (TEP) in Hüfte, Schulter oder Knie
  • Arthrose in Hüfte, Schulter oder Knie
  • Bänderriss
  • Impignement-Syndrom
  • Fußfehlstellung
  • Entzündungen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Blasenschwäche
  • Skoliose

Ziele der Krankengymnastik:

  • Mobilisierung versteifter Gelenke
  • Dehnung kontrakter Weichteile
  • Detonisierung verspannter Muskulatur
  • Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Ökonomisierung von Muskelarbeit und Durchblutung durch mobilisierende und stabilisierende Übungen
  • Bahnen von Bewegungsabläufen und Förderung oder Hemmung von Reflexen
  • Mobilisation der Wirbelsäule
  • Kräftigung der Rumpfmuskulatur
  • Korrektur von Haltungsfehlern
  • Mobilisation des Brustkorbes
  • Verbesserung der Atemfunktion und Sekretlösung durch Atemtherapie

Unser Angebot:
Ihr Haus- oder Facharzt hat Ihnen, aufgrund seiner Diagnose, nach den Richtlinien des Heilmittelkatalogs Krankengymnastik verordnet. Diese Leistung können Sie in unserer Physiotherapiepraxis in Anspruch nehmen. Melden Sie sich telefonisch oder gerne auch persönlich am Empfang "Fit werden" und vereinbaren  für Sie passende Termine. 

Selbstverständlich können Sie sich auch als Privatpatient oder als Selbstzahler, sei es aus präventiven Gründen  oder als ergänzende Behandlung, mit privatärztlichem Rezept behandeln lassen.

Weitere Pluspunkte:
Bei impuls gibt es kein "Schema F", sondern jeder Patient wird anfangs über die ärztliche Verordnung hinaus physiotherapeutisch befundet und bekommt daraufhin eine auf ihn individuell abgestimmte Behandlung.


Sie haben Rückfragen?

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich hier jederzeit an uns wenden!